fbpx

Helvetia (CH) Swiss Property Fund mit starkem Ergebnis im Geschäftsjahr 2021

Der Helvetia (CH) Swiss Property Fund präsentiert für das zweite Geschäftsjahr ein sehr erfreuliches Jahresergebnis. Auf Basis eines soliden Nettoertrags sowie einer Aufwertung des Liegenschaftenportfolios resultierte 2021 ein Gesamterfolg von CHF 24.2 Mio., was einer attraktiven Anlagerendite von 5.5 Prozent entspricht.13.12.2021 | MedienmitteilungNachdem das erste verkürzte Geschäftsjahr (03.06.2020 bis 30.09.2020) noch durch Transaktionskosten aus dem Kauf des Initialportfolios von 29 Liegenschaften beeinflusst war, zeigte das Geschäfts­jahr 2021 die starke Ertragskraft des Portfolios über die Dau­er von zwölf Monaten auf. Aufgrund des überwiegenden Wohnanteils von 83 Prozent des Sollmietertrags blieb das Portfolio des Helvetia (CH) Swiss Property Fund auch im zweiten Geschäftsjahr weitgehend von negativen Effekten der COVID-19-Pandemie verschont.

Solider Liegenschaftserfolg und tiefe Mietausfallquote
Der Mietertrag belief sich auf CHF 22.2 Mio., wobei die Mietausfallrate innert Jahresfrist auf tiefe 2.5 Prozent sank. Die EBIT-Marge steigerte sich auf 66.3 Prozent und die Fonds­betriebsaufwandquote (TERREF GAV) ging auf knapp 0.8 Prozent zurück. Der erwirtschaftete Nettoertrag im Geschäftsjahr 2021 belief sich auf CHF 12.8 Mio. Dies entspricht CHF 2.84 pro Anteil.

Erfreuliche Kursentwicklung und starke Performance
Das Tiefzinsumfeld und die stabilen Erträge im schweizeri­schen Immobilienmarkt führten auch im Jahr 2021 zu einer anhal­tenden Attraktivität der Anlageklasse Immobilien und einer hohen Nachfrage nach Renditeliegenschaften. Davon pro­fitierten insbesondere Immobilienanlagen mit einem hohen Wohnanteil. Im Zeitraum vom 30.09.2020 bis zum 30.09.2021 verzeich­nete der Helvetia (CH) Swiss Property Fund auf Basis der Entwicklung des Kurses im ausserbörslichen Handel eine Performance von 18.9 Prozent. Damit übertraf er den für kotierte schweizerische Immobili­enfonds relevanten Benchmark SXI® Real Estate Funds Broad TR, der im gleichen Zeitraum eine Performance von 15.3 Prozent erreichte.

Steigerung des Inventarwerts und hohe Ausschüttungsrendite 
Der Inventarwert pro Anteil konnte im vergangenen Jahr um 5.5 Prozent von CHF 98.03 auf CHF 103.40 gesteigert wer­den. Der Verkehrswert der Liegenschaften erhöhte sich um rund CHF 12.2 Mio. (2.3 Prozent). Nachdem im ersten verkürzten Geschäftsjahr auf eine Ausschüttung der aufgelaufenen Erträge verzichtet wurde, wurde die initiale Ausschüttung pro Anteil auf CHF 3.55 festgelegt. Auf Basis des ausserbörslichen Kurses von CHF 126.00 pro Anteil ergibt sich per Ende Geschäftsjahr 2021 eine Ausschüttungsrendite von 2.8 Prozent.
 
Weiterer Ausbau des Immobilienportfolios geplant
Die Fondsleitung beabsichtigt, das Immobilienportfolio im Geschäftsjahr 2022 substanziell auszubauen. Zu diesem Zweck plant sie per Ende März 2022 eine Kapitalerhöhung im Um­fang von rund CHF 200 Mio. Der Emissionserlös soll wiederum für die Akquisition eines breit diversifizierten Immobilienportfolios mit hohem Wohnanteil aus dem Be­stand von Helvetia Versicherungen genutzt werden. Die Kotierung an der SIX Swiss Exchange ist in ein bis drei Jahren beabsichtigt.
 
 
 
Fondsinformationen

NameHelvetia (CH) Swiss Property Fund
Valor / ISINValor: 51383832 / ISIN: CH0513838323
RechtsformVertraglicher Immobilienfonds nach Schweizer Recht
FondsdomizilSchweiz
AnlegerkreisBeschränkt auf qualifizierte Anleger gemäss Art. 10 Abs. 3 KAG und Art. 10. Abs. 3ter KAG
Ertragsverwendungausschüttend
Lancierungsdatum3. Juni 2020
FondsleitungHelvetia Asset Management AG, Basel
Portfolio ManagementHelvetia Asset Management AG, Basel
DepotbankZürcher Kantonalbank, Zürich
Ausserbörslicher HandelBank J. Safra Sarasin AG, Zürich
RevisionsgesellschaftKPMG AG, Zürich
SchätzungsexperteWüest Partner AG, Zürich

Quelle:

https://www.helvetia.com/corporate/web/de/home/medien/

publikationen/medienmitteilungen/2021/20211213.html

No More Posts