fbpx

Zurich und UBS verstärken Zusammenarbeit mit Risikoversicherungen für Hypothekarkundinnen und -kunden

Zurich und UBS bauen ihre Partnerschaft im Bereich Bancassurance weiter aus. Nach der erfolgreichen Einführung einer Online-Plattform mit Bank- und Versicherungsangeboten für Firmengründerinnen und -gründer, folgt nun ein weiteres Versicherungsangebot für Hypothekarkundinnen und -kunden. Nach dem Motto «alles aus einer Hand» ist eine Versicherungslösung gegen Tod oder Invalidität infolge Krankheit oder Unfall in den Hypothekarberatungs-Prozess der UBS integriert. Weltweit sind Bancassurance-Lösungen sehr erfolgreich, das Potenzial in der Schweiz ist gross.

Wenn die hauptverdienende Person schwer erkrankt oder stirbt, kann aus dem Traum vom Eigenheim schnell ein finanzieller Albtraum werden. Manchmal müssen Hinterbliebene aus dem Eigentum ausziehen und das gewohnte Umfeld verlassen, weil sie die Hypothekarzinsen nicht mehr bezahlen können. Gegen dieses Risiko können sich Hypothekarkundinnen und -kunden mit einer Versicherungslösung absichern. Beispiel: Angehörige einer 40-jährigen Person mit 600’000 Franken Hypothekarschulden erhalten für eine Jahresprämie von unter 500 Franken im Todesfall eine Versicherungssumme von 200’000 Franken ausbezahlt. Mit einer zuvor fixierten, individuellen Versicherungssumme können die Hinterbliebenen einen Teil der Schuld abbezahlen oder die Hypothekarzinsen für einige Jahre finanzieren.

Erst wenig Wohneigentum abgesichert

In der Schweiz sichert sich laut Marktschätzungen erst ein kleiner, zweistelliger Prozentsatz der Eigentümer gegen Schicksalsschläge wie Tod oder Invalidität ab. Der Grossteil hat einen ungenügenden Versicherungsschutz gegen diese Risiken. Robert Gremli, Head of Brokers & Partnerships bei Zurich Schweiz, sagt: «Wir freuen uns sehr, gemeinsam mit UBS individuelle Risikoversicherungslösungen anbieten zu können, damit ihre Kundinnen und Kunden gegen die finanziellen Folgen bei Tod oder Invalidität abgesichert sind und ihre eigenen vier Wände sorgenfrei geniessen können.»

Hypothekarberatungsprozess mit integrierter Versicherungslösung

Laut einer Studie des Beratungsunternehmens «ti&m» und des Instituts für Finanzdienstleistungen Zug können sich 44% der Kunden bei Schweizer Banken vorstellen, über ihre Bank Dienstleistungen oder Produkte anderer Firmen zu beziehen. Nun können sie dies bei ihren persönlichen UBS-Beratern konkret tun. In den 200 Filialen können Bankkunden die Finanzierung ihrer Hypothek mit einer Versicherungslösung der Zurich absichern. «Mit dem Erwerb von Wohneigentum gehen Käuferinnen und Käufer in der Regel eine langfristige finanzielle Verpflichtung ein. Sich für unvorhergesehene Ereignisse abzusichern, ist deshalb für Eigenheimbesitzer von zentraler Bedeutung», sagt Simone Westerfeld, Leiterin Personal Banking UBS. «Wir freuen uns, nun in Zusammenarbeit mit Zurich unseren Hypothekarkundinnen und -kunden in der ganzen Schweiz ein innovatives Angebot bieten zu können, mit dem sie bereits im Beratungsgespräch persönliche Risiken einfach und unkompliziert absichern können.»

Bancassurance als Eckpfeiler der Strategie von Zurich Schweiz 

Während in einzelnen Ländern wie Spanien der Anteil von Bancassurance-Produkten im Bereich der Vorsorge und Lebensversicherungen bei über 60 Prozent liegt, macht er in der Schweiz erst knapp 1 Prozent des Marktes aus. In der Schweiz ist das Potenzial entsprechend gross: „Unsere strategische Bancassurance-Kooperation mit UBS ist ein Eckpfeiler der Strategie von Zurich Schweiz“, sagt Robert Gremli. Weltweit bietet Zurich als führender Bancassurance-Partner bereits mit über 70 Partnerbanken in 17 Ländern Versicherungsleistungen für Bankkunden an.

Download

Quelle: https://www.zurich.ch/de/ueber-uns/medien/medienmitteilungen/2021/180821-medienmitteilung

No More Posts