fbpx

Cyberangriff auf Teile der IT-Infrastruktur der Baloise Gruppe

Basel, 12. April 2022. Am 11. April hat die Baloise eine Cyberattacke auf Teile der IT-Infrastruktur – hauptsächlich Systeme der Basler Deutschland – erkannt. Nach aktuellem Kenntnisstand wurden weder Unternehmens- oder Kundendaten entwendet, noch wurden Systeme verschlüsselt. Die befallenen Systeme wurden identifiziert und isoliert. Die Situation wird gemeinsam mit externen Experten weiterhin bearbeitet. Aufgrund der Abwehrmassnahmen kommt es aktuell für Kunden und Mitarbeitende in Deutschland partiell zu Einschränkungen bei der Nutzung unserer Dienstleistungen und IT-Infrastruktur.

Bei der Baloise wurde am 11. April ein Angriff auf Teile der IT-Infrastruktur erkannt. Die Baloise hat auf den Angriff reagiert und innerhalb von kurzer Zeit Gegenmassnahmen ergriffen, um die Attacke abzuwehren. Hierbei wurden die kompromittierten Systeme identifiziert und isoliert, was aktuell zu temporären Einschränkungen in Teilbereichen im gebundenen Vertrieb der Basler Deutschland führt. Im Zuge der Abwehrmassnahmen kann es temporär zu weiteren Einschränkungen im Dienstleistungsverkehr mit der Baloise kommen. Zur Zeit geht die Baloise nicht davon aus, dass weitere Systembereiche isoliert werden müssen. Nach aktuellem Kenntnisstand wurden keine Unternehmens- oder Kundendaten entwendet. Wir werden weiterhin alles tun um die Baloise und die Daten ihrer Kunden und Partner vor solchen Attacken zu schützen.

Für entstehende Unannehmlichkeiten entschuldigen wir uns bei allen betroffenen Kunden und Partnern. Wir werden bei neuen Erkenntnissen ergänzend über den Zwischenfall informieren.

Quelle: https://www.baloise.com/de/home/news-stories/news/medienmitteilungen/2022/cyberangriff-auf-teile-der-it-infrastruktur-der-baloise-gruppe.html

No More Posts